Zahlungsdienste und E-Geld-Geschäft
BaFin-Erlaubnis : Deutsche VersionBaFin-Licence : English version
Aktuelles

Die Erlaubnis gemäß ZAG

Das ZAG kennt zwei verschiedene Erlaubnistatbestände, nämlich die Erlaubnis für die Erbringung von Zahlungsdiensten (§ 10 Abs. 1 ZAG) einerseits und für das Betreiben des E-Geld-Geschäfts (§ 11 Abs. 1 ZAG) andererseits.

Besteht eine Erlaubnispflicht, so sind für die Antragstellung bei der BaFin eine Vielzahl von Unterlagen einzureichen. Nach vollständiger Übermittlung der Unterlagen entscheidet die BaFin über den Antrag.